Kurz vor den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein holt die Union in der Wählergunst auf. Die SPD verharrt hingegen weiter bei 23 Prozent.

Vor den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen legt die Union einer Insa-Umfrage zufolge im Bundestrend leicht zu. CDU und CSU kämen aktuell auf 27 Prozent und damit einen Punkt mehr als in der Vorwoche, berichtete “Bild” vorab unter Berufung auf den Insa-“Sonntagstrend”.

Die SPD verharre bei 23 Prozent und auch die Grünen lägen mit 18 Prozent unverändert zur Vorwoche. Die FDP lege einen Punkt zu auf 11 Prozent, die AfD verliere einen Punkt auf 10 Prozent. Die Linke gebe ebenfalls einen Punkt ab und stürze auf ein Allzeit-Tief von drei Prozent. Die sonstigen Parteien kämen wie in der Vorwoche auf insgesamt acht Prozent.

Der amtierende Ministerpräsident Daniel Günther tritt am Sonntag in Schleswig-Holstein erneut für die CDU zur Wahl an. Am kommenden Sonntag finden die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen statt. Auch dort tritt der amtierende Ministerpräsident Hendrik Wüst erneut für die CDU an.



Source link

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.